Photo by Mike Petrucci / Unsplash

Facebook und Instagram führten dieses Jahr diverse Shopping-Funktionen auf ihren Plattformen ein. Nach dem Shopping Tab können nun Creator ab sofort auch Produkte in ihren Reels taggen.

Dabei werden die User entweder auf die jeweilige Website des Verkäufers weitergeleitet oder können direkt in der App bezahlen. Bis Ende des Jahres will Instagram keine Gebühren für die In-App-Payments verlangen, um Unternehmen während der Corona Pandemie zu unterstützen.

Das Update macht das Einkaufen für Instagram zu einem noch größeren Mittelpunkt als bisher und kommt zu einer Zeit, in der das videobasierte Einkaufen zunehmend Akzeptanz findet.