Photo by Arthur Osipyan / Unsplash

Google kreiert ein praxistaugliches Feature zur Musikerkennung, bei dem Nutzer den gewünschten Song nur vorsummen müssen, um danach zu suchen.

Das Feature funktioniert mit künstlicher Intelligenz und kann über das Google-Suche-Widget oder in der App über das Mikrofon-Symbol gestartet werden. Alternativ kann auch auf die Schaltfläche „Lied suchen" geklickt werden, um zu starten. Wer Google Assistant verwendet, sagt einfach "Hey Google, was ist das für ein Lied?" und fängt dann an, die Melodie zu summen. Der Song muss etwa 10 bis 15 Sekunden lang ins Mikro gesummt werden. Alternativ kann die Melodie auch gesungen oder gepfiffen werden. Dazu muss man weder die perfekte Tonhöhe treffen noch das genaue Tempo. Google zeigt im Anschluss die wahrscheinlichsten Ergebnisse basierend auf der gesummten Melodie an. Die Technologie, Töne durch Singen, Summen und Pfeifen einer Datenbank zuzuordnen, besteht übrigens seit mehr als einem Jahrzehnt und war bereits 2009 ein fester Bestandteil der Musik-App SoundHound.