Nachdem Instagram nun offiziell verkünden ließ, einen Feed ohne sichtbare Likes zu testen, zieht Facebook nach. Der Grund für diese Umstellung ist, wie auch schon bei Instagram, dass das Augenmerk mehr auf die Qualität des Contents gerichtet werden soll. Dadurch sollen der Wettbewerb der Nutzer und der damit einhergehende Druck reduziert werden.

Der Like-Button indes bleibt erhalten. Das bedeutet, der Abonnent kann ein Bild weiterhin mit einem Like versehen, die Anzahl der Likes bleibt ihm aber verborgen. Lediglich die Namen einiger Freunde, die den Beitrag ebenfalls geliked haben, werden ihm angezeigt. Der Account-Besitzer wiederum sieht die Anzahl weiterhin.

Der Zähler der Kommentare bleibt von der Änderung vorerst unberührt.

Facebook testet das Ganze schon in mehreren Ländern und möchte beobachten, ob sich die Erfahrung und das Wohlbefinden der Menschen verbessert, ohne dass das Engagement beeinträchtigt wird.