Der Algorithmus bei Instagram wurde schon des Öfteren stark kritisiert. Viele Instagram-Nutzer, vor allem Influencer, hatten das Gefühl, dass sich der neue Algorithmus negativ auf die Reichweite auswirkt und Instagram demnach gegen die Influencer arbeitet. Das soll sich mit dem Creator Account ändern. Mit diesem Account werden dem Nutzer drei neue Tools an die Hand gegeben, mit denen sich die Online-Präsenz leichter kontrollieren lässt, das Wachstum besser nachvollziehen lässt und die eingehenden Nachrichten besser ordnen lassen.

  • Nachrichten Inbox: Die Inbox im Creator Account soll das Managen der eingehenden Nachrichten erleichtern. So kann zwischen einer Primary Inbox und einer General Inbox gewählt werden. Um die Nachrichten besser zu strukturieren, gibt es die Option, die Nachrichten als gelesen bzw. ungelesen zu markieren oder ein Flag zu setzen, um die Nachricht zu priorisieren. Es lassen sich zudem Filter setzen, um festzulegen, wer einem eine Nachricht schreiben kann. Hier ist zu beachten, dass dem Creator zwar wieder mehr Eigenkontrolle gegeben wird, diese Option es aber möglicherweise für potentielle Business-Partner schwer macht, Kontakt zum Creator aufzunehmen.

  • Follower-Zuwachs Einsichten (Insights): Mit Hilfe von Insights können Creator besser nachvollziehen, welcher Content dazu beiträgt, dass die Follower-Anzahl wächst oder eben abnimmt. Es gibt Informationen über das Alter, Geschlecht, die Zeiten zu denen deine Follower online sind und wieviele Follower mit deinem Content erreicht wurden.

  • Kontaktinformationen und Kategorielabel: Kontaktinformationen und Kategorielabel sind optional und können wahlweise auch ausgestellt werden. Beispiele für Kategorien sind Journalist, Musiker, Comedian, Blogger und viele andere.

Aktuell können alle Account-Besitzer ab 10.000 Followern auf einen Creator Account umstellen. Es bleibt abzuwarten, ob diese Funktion auch bald für alle zugänglich sein wird. Im Hilfebereich von Instagram wird zumindest folgendes proklamiert: “The Creator Account is slowly rolling out as an option for all users on Instagram.”

Um deinen Account auf Creator umzustellen, musst du folgende Schritte befolgen:

  1. Gehe auf dein Profil und wähle die Menüpunkte aus indem du auf die drei untereinander stehenden Balken oben rechts tippst.

  2. Anschließend gehst du auf das Zahnrad unten für Einstellungen.

  3. Wähle Konto aus, scrolle bis nach unten und wähle Zu Creator-Account wechseln aus.

  4. Danach wählst du die Kategorie aus, die am besten beschreibt, was du genau machst.

  5. Anschließend hast du noch die Möglichkeit, dich mit deiner Facebook-Seite zu verbinden.

  6. Schau dir alle Angaben in Ruhe an. Es werden noch ein paar Kontaktinformationen von dir benötigt.

  7. Die Kontaktinformationen und Kategorielabel können als nächstes noch auf dem Profil auf unsichtbar gestellt werden.

Um die Ergebnisse der erhobenen Statistik (Insights) optimal zu veranschaulichen, hat Facebook ein Instagram Dashboard in das Creator Studio eingepflegt. So können Creator und Business Account-Besitzer diese auf dem Desktop einsehen und auswerten. Leider befindet sich diese Integration noch in der Testphase. Ein Datum für das Rollout steht daher noch nicht fest.